"Challenge the wall - Fun-Wettkampf am 06.03.2010

DAS Video von Challenge the Wall 2010

Spektakuläre Klettershow beim Fun-Wettkampf am 06.03.2010

Ausverkauft - über 850 begeisterte Zuschauer in der Stuttgarter Kletterhalle! Der Raum ist eigentlich zu klein, aber durch 2 Videoleinwände wurden die Aktionen übertragen und für die Stimmung war die "volle Hütte" natürlich optimal.
850 Eintrittsgutscheine hatten die Organisatoren von Challenge the Wall ausgegeben, um das große Publikumsinteresse auch bei der zweiten Tour in geordneten Bahnen zu halten. Am Samstag gab es dann nur noch wenige Restkarten. Dazu kamen das Organisationsteam, Presse, Sponsoren und zahlreiche Helfer.

In Teams ging es in den Wettkampf. Immer ein Profi und ein Local starteten zusammen. Für die Herren galt es eine Route im Schwierigkeitsgrad 10 zu bewältigen. Beid den Damen war die Route 9+ mit einer ganz harten Nuß vor dem Umlenker. Während diese Route für die Profis unbekannt war (Onsight Modus), durften die Locals die Route in den vergangenen Wochen probieren. Vom ersten Starter an pushte das Publikum die Teilnehmer zu Höchstleistungen und so schaffte es unter dem Jubel des Publikums bereits der erste Starter, Daniel Feldmeyer, bis 3/4 der Route. So weit war er im Training vorher nie gekommen - genau wie die anderen Locals, die durch das Publikum sichtbar motiviert waren.Immer neue Höchstmarken wurden gesetzt, aber alleine Kilian Fischhuber war es vorbehalten den Umlenker dieser Hammerroute zu klippen.
Was diese Veranstaltung ausmacht war bei Nico Schrag zu sehen. Für seine Körperlänge war der Einstieg extrem schwierig uns so rutschte ihm am 3ten Haken der Fuß weg…… Das Publikum forderderte spontan eine Zugabe: Nico ließ sich nicht lumpen und zeigte was für ein phantastisches Kletterkönnen in ihm steckt.

Bei den Damen war die Route im Schwierigkeitsgrad 9+ - keine der lokalen Starterinnen hat je eine Route in diesem Schwierigkeitsgrad durchstiegen - trotzdem konnten alle mindestens 2/3 Höhe der Route erreichen. Am weitesten kam dabei Christine Kudirka, die nach großartigem Kampf bis an den Ausstiegsbalken kam und sich beim Ablassen beim Publikum mit einem Strahlen bedankte - und feiern lies.

Das Finale: Spektakel im Duell!

Nach dem Schwierigkeitsklettern führte das Team Fischhuber/Kudirka die Wertung an - aber jetzt ging der Wettkampf erst richtig los. Nach Vorbild des "Difficulty Duel" beim Rockmasters mussten die Teams in einer Staffel auf Zeit gegeneinander antreten. 2 von den Bewegungen her identisch geschraubte Routen im Schwierigkeitsgrad 8- waren für die Staffeln zu bewältigen. Zuerst starteten jeweils die Locals jedes Teams gegeneinander. Wenn Sie den Umlenker erreicht hatten, wurden sie schnell zu Boden gelassen, mussten sich so schnell wie möglich ausbinden und das Seil abziehen, um dann ihren Profi-Partner in die Wand zu schicken.

Hier konnten natürlich besonders die Herren ihre Athletik ausspielen und so gab es Begehungszeiten für die rund 19 Meter Lange Route von knapp über einer Minute!
In der ersten Runde zeigte sich schnell, dass der Sieg nur über Daniel Feldmeyer und Katharina Saurwein sowie Alexander Hille und Anna Stöhr gehen würde. Mit einer Gesamtzeit von 3:05 Sekunden stellten beide Teams den Rekord in dieser Runde auf. Spektakulär war die Begehung von Thomas Shorty Tauporn, der in seiner Staffel mit deutlichem Rückstand in die Route ging, dann über unter dem frenetischen Publikum Meter um Meter aufholte - so dass es fast noch für ein Weiterkommen gereicht hätte.

Nach dem krafraubenden Halbfinale standen dann im Finale Daniel Feldmeyer und Katharina Saurwein sowie Alexander Hille und Anna Stöhr gegeneinander. Das Publikum war schon heiser vom Anfeuern, aber das Finale war trotzdem das absolute Highlight. Nach großem Kampf konnten sich Alexander Hille und Anna Stöhr knapp durchsetzen und den Tagessieg für sich verbuchen.

Das waren sportliche Höchstleistungen und eine sensationelle Show der Profikletterer - da war man sich im Publikum bei der folgenden Climbers Party einig. Hier waren die Profis Teil der Kletterszene und gaben nicht nur den jungen Fans Autogramme.

Fotos: Thomas Klemm

Dank an alle Organisatoren und Helfer

Vielen Dank an die Kletterprofis, das Team um die Organisatoren Peter Reinthaler und Roman Polak, sowie die Sponsoren Kollektiv-Sports, Mammut, Red Bull, Vaude/Edelrid und die Westtiroler Tourismusregionen Imst/Gurgltal, Mieminger Plateau, Ötztal und St. Anton und die vielen Helfer, ohne die so eine Großveranstaltung natürlich niemals möglich wäre.

Georg Hoffmann, Rocca GmbH, Betriebsführer DAV-Kletterzentrum Stuttgart

Ergebnisse

Hier die Ergebnisse zum Download:

Sponsoren

Ganz herzlichen Dank den Sponsoren ohne deren Engagement diese Veranstaltung nicht möglich wäre.
Die Sponsoren von "Challenge the wall":

 
Imst Kollektiv Mieminger Oetztal StAnton Mammut Vaude